Perger Polka

Komponist: Gäble Kurt
Gattung: Polka
Schwierigkeit: B-C
Dauer: 4:50 Minuten
Format: A4
Besetzung: Blasorchester

PDF:

Tonprobe:



Die Stadtgemeinde Perg liegt im oberösterreichischen sogenannten unteren Mühlviertel am nördlichen Rande des Machlandes und zählt knapp 9000 Einwohner. Den Namen verdankt Perg den „Herren von Perge“ und die wirtschaftliche Bedeutung ab dem 14. Jahrhundert unter anderem der Mühlsteinbrecher- und Hafnerzunft. Durch die Anbindung an den berühmten Donauradweg gewann der Tourismus in den 1990er Jahren hinsichtlich der wirtschaftlichen Bedeutung.
 
Im Jahr 1969 wurde Perg zur Stadt erhoben. Die Bezirksstadt setzt insbesondere als Schul- und Ausbildungszentrum überregionale Akzente. Das Perger Stadtwappen ziert ein silbernes, auf der mittleren und hinteren Kuppe stehendes, aufgerichtetes Einhorn. Die Bedeutung des Einhorns ist nicht geklärt. Ein aus 1.200 verzinkten Hufeisen bestehendes Einhorn ist seit 2016 das Wahrzeichen am Hauptplatz.
 
Die „Perger Polka“ wurde 2017 von Krückl Bau bei Kurt Gäble in Auftrag gegeben, der Stadtkapelle Perg unter der Leitung von Thomas Asanger gewidmet und am 19. Mai 2018 beim „Konzert im Park“ uraufgeführt. Das Perger Familienunternehmen Krückl ist seit 1954 erfolgreich in der Baubranche tätig. 2004 wurde das Unternehmen mit dem Österreichischen Staatswappen ausgezeichnet. Komponist Kurt Gäble verbindet mit dieser Gegend nicht nur die Freundschaft zu seinem Komponistenkollegen Thomas Asanger, sondern auch seine große Leidenschaft für das Radfahren, die ihn immer wieder ins oberösterreichische Machland führt.

Artikel-Nr.: 206987
75,00