Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können: Datenschutzerklärung.

AIDA - Gran Finale Secondo

Komponist: Verdi Giuseppe
Arrangeur: Schwalgin Stefan
Schwierigkeit: C-D
Dauer: 6:25 Minuten
Format: A4
Besetzung: Blasorchester

PDF:

Tonprobe:



AIDA ist eine der bekanntesten Opern aus der Feder von Giuseppe Verdi. Die Uraufführung fand am 24. Dezember 1871 in Kairo statt. Verdi hatte die pompöse Oper im „rein ägyptischen Stil“ zwar schon ein Jahr zuvor fertiggestellt, allerdings waren die Kostüme und Requisiten während des Deutsch-Französischen Krieges im belagerten Paris eingeschlossen. Die Oper spielt zur Zeit der Pharaonen und handelt von der äthiopischen Prinzessin Aida, die in Ägypten als Geisel lebt. Sie ist in den ägyptischen Heerführer Radames verliebt. Beide stehen zwischen ihrer innigen Liebe zueinander und der Loyalität zu ihrem Vaterland. Nach einer erfolgreichen Schlacht gegen das Heer von Aidas Vater soll Radames die Tochter des Pharaos heiraten und später selbst König von Ägypten werden. Nach einigen Intrigen und Lügen wird Radames wegen Hochverrats festgenommen und in einem unterirdischen Gefängnis lebendig begraben. Dort stellt Radames fest, dass Aida sich zu ihm in das Gewölbe geschlichen hat, um mit ihrem Liebsten vereint zu sterben. Mit „AIDA – Gran Finale Secondo“ hat Stefan Schwalgin zwei der bekanntesten musikalischen Passagen der Oper für Blasorchester bearbeitet. Der „Triumphmarsch“ erklingt, als Radames vom siegreichen Schlachtzug gegen die Äthiopier zurückkehrt. Für dieses Stück wurden damals spezielle Aida-Trompeten entwickelt, die altägyptischen Fanfarentrompeten nachempfunden waren und einen besonders strahlenden, durchdringenden Klang hatten. In der Hymne mit großem Chor kommen noch einmal alle Gefühle der beteiligten Charaktere zum Ausdruck.

Artikel-Nr.: 218256
140,00