Carrickfergus Posy

Carrickfergus Posy

Komponist: Hosay James L.
Gattung: Konzertwerk
Schwierigkeit: C-D
Dauer: 8:10 Minuten
Format: A4
Besetzung: Blasorchester

PDF:

Tonprobe:



Das schöne und eingängige irische Volkslied „Carrickfergus“ wäre beinahe verloren und vergessen gewesen, wenn es der irisch-stämmige Schauspieler Peter O’Toole nicht seinem Freund, dem Musiker Dominic Behan, vorgesungen hätte. Dieser nahm „Carrickfergus“ Mitte der 1960er Jahre in einem Tonstudio auf. Der Folksong wurde daraufhin rasend schnell bekannt und wurde in den vergangenen Jahrzehnten von dutzenden Künstlern interpretiert. Der in Australien geborene Komponist Percy Aldridge Grainger wanderte erst nach London und später in die Vereinigten Staaten aus. Seine einzigartige Karriere baute er auf seinen meisterhaften Werken auf, die häufig bekannte europäische, überwiegend britische Volkslieder zur Grundlage hatten. Wäre Grainger nicht 1961, also vor der Wiederentdeckung von „Carrickfergus“ gestorben, hätte er das Lied höchstwahrscheinlich als Grundlage für ein weiteres seiner Meisterwerke für Blasorchester ausgewählt. Percy Grainger liebte es, Lieder mit eher tragischen Liedtexten zu bearbeiten und diese Stimmung in seine Werke zu übernehmen. „Carrickfergus“ hätte perfekt in dieses Schema gepasst, da es die Geschichte eines alten und kranken Mannes erzählt, der in seine Heimatstadt Carrickfergus zurückkehren möchte, um dort zu sterben – doch er kann nicht. Mit dieser sinfonischen Tondichtung „Carrickfergus Posy“ im Stile des unsterblichen Percy Aldridge Grainger wollte der Komponist sowohl diesem einzigartigen Komponisten Tribut zollen als auch eine sinfonische Fassung dieses zeitlosen Volksliedes schaffen, wie Grainger es womöglich selbst gern getan hätte.

Artikel-Nr.: 203037
120,00
Dieser Titel ist auf folgenden Tonträgern eingespielt: